Ehrenkodex




Ehrenkodex der Mitglieder des Bundesverbandes

Erklärung der Mitglieder des Bundesverbandes zur Qualität ihres Angebotes und zum Datenschutz:

Die Mitglieder übernehmen grundsätzlich nur Aufträge, für deren Bearbeitung sie die erforderlichen Fähigkeiten und Erfahrungen haben. Bei den Problemlösungen orientieren sie sich an dem Stand der Pflegewissenschaft, der Entwicklung der Branche und den Bedürfnissen ihrer Kunden, um so ihren Wünschen in bester Weise gerecht zu werden. Sie sind stets bemüht, ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Verfahrenstechniken zu verbessern und machen ihre Kunden die Vorteile dieser Verbesserungen uneingeschränkt zugänglich.

Sie empfehlen ihre Dienste nur dann, wenn sie erwarten, dass ihre Arbeit Vorteile für ihre Kunden bringt. Sie geben realistische Leistungs-, Termin- und Kostenschätzungen ab und bemühen sich, diese einzuhalten. Sie üben nicht nur eine gutachterliche Tätigkeit aus oder erarbeiten Empfehlungen, sondern wirken bei der Realisierung der Vorschläge mit und arbeiten solange mit dem Kunden zusammen, bis dieser die Problemlösung ohne ihre Hilfe fortführen können.

Die Mitglieder sind sich bewusst, dass neben einer sachlichen Lösung die menschlichen Beziehungen große Bedeutung besitzen. Sie bemühen sich deshalb um eine harmonische Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber und allen anderen - an dem Auftrag beteiligten - Personen.

Sie werden grundsätzlich eigenverantwortlich tätig und akzeptieren in Ausübung ihrer Tätigkeit keine Einschränkung ihrer Unabhängigkeit durch Erwartungen Dritter. Sie führen eine unvoreingenommene und objektive Beratung und / oder Begutachtung durch und sprechen auch unangenehmes offen aus.

Sie erstellen keine Gefälligkeitsgutachten!

Sie verpflichten sich zur Neutralität gegenüber Lieferanten von Geräten, Hilfsmitteln und Dienstleistungsunternehmen, die zur Umsetzung ihrer Ideen und Vorschläge erforderlich sind und fordern oder akzeptieren von diesen keinerlei Provisionen, Aufwandsentschädigungen oder dergleichen. Sofern sie Lieferanten empfehlen, erfolgt dies nur und ausschließlich aufgrund der Erfordernisse des Kunden oder einer vergleichenden Analyse des Leistungsangebotes der Lieferanten bzw. Dienstleistungsunternehmens.

Sie behandeln alle internen Vorgänge und Informationen des Kunden, die ihnen durch ihre Arbeit bekannt werden, streng vertraulich, insbesondere werden auftragsbezogene Unterlagen nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden Kunden nur dann als Referenz angeben, wenn sie deren Zustimmung zuvor eingeholt haben.

Sie erbringen mit Ausnahme der Erarbeitung neuer Begutachtungstechniken (Pilotprojekte) keine unentgeltlichen Dienstleistungen, noch bieten Sie Arbeitskräfte oder andere Leistungen zur Probe an. Sie legen bei Kooperationen, soweit es sich nicht um einen Kapazitätsausgleich handelt, gegenüber den Kunden die Gutachterverantwortlichkeit sowie Art und Umfang der Zusammenarbeit offen und klar dar. Bei sachlich - fachlicher Notwendigkeit empfehlen und kooperieren sie nur mit solchen KollegenInnen, deren Leistung- und Qualifikationsstand ihnen bekannt ist.

Sie berechnen Gebühren, die im richtigen Verhältnis zu Art und Umfang der durchgeführten Arbeit stehen und die vor Beginn der Beratungstätigkeit mit dem Kunden abgestimmt worden sind. Sie präzisieren ihre Angebote so, dass der Kunde weiß, welche sonstigen Kosten neben den Gebühren in Rechnung gestellt werden.

Sie verpflichten sich zu seriösem Verhalten in der Werbung und der Akquisition und präsentieren ihre Qualifikation einzig im Hinblick auf ihre Fähigkeiten und ihre Erfahrung. Referenzschreiben werden nicht, auch nicht auszugsweise, verbreitet.

Sie halten sich in ihren Darstellungen über ihre Tätigkeitsbereiche an den augenblicklichen Stand und geben keine spektakulären und spekulativen Zukunftspläne bekannt.